links | contact | deutsch | français | english
Manifest «Arts&Education»
Die Schweizerische UNESCO-Kommission lancierte am 17. Juni 2010 anlässlich eines Nationalen Symposiums das Manifest für einen quantitativen und qualitativen Sprung in der kulturellen und künstlerischen Bildung im Schweizerischen Bildungssystem. Es wurde bis heute von rund 800 Personen unterzeichnet.
Wir laden Sie ein, das Manifest unter www.unesco.ch/themen/kunst-und-bildung zu unterzeichnen und den Link an weitere interessierte Personen weiterzuleiten.

Ein Theaterwochenende in Bangkok
Christine Bocksch, Vorstandsmitglied von SuisseTHEATRE ITI, berichtet über ein "Theaterwochenende in Bangkok" (pdf). 

 

Bericht Fundamental Monodrama Festival Luxemburg 9.-16. Juli 2010  
Steve Karier, Schauspieler und Regisseur, hat diesen Sommer zum ersten Mal in Luxemburg im Kulturhaus Niederanven ein internationales ITI Monodram Festival geleitet.  www.fundamental.lu 
Ein Kurzbericht von Tumasch Clalüna (pdf)



watch & talk
Das Zürcher Theater Spektakel und  Migros-Kulturprozent laden junge Theaterschaffende ( aus dem Bereich Theater, Tanz, Performance) zu einer  10- tätigen Residenz auf der Landiwiese Zürich ein.
Mehr

 

Podiumsgespräch

» Internationale Festivals – ein Segen für die Kultur ? »

Tendenzen, Chancen und Gefahren der Festivalflut  

 

Freitag, 4. Juni, 20 Uhr, Schauspielhaus Zürich, Schiffbau  

Eintritt frei 

Eine Veranstaltung des SuisseTHEATRE ITI in Kooperation mit dem Schauspielhaus Zürich  

 

Avignon, Bogota, Belgrad, Theater der Welt, Steps, AUAWIRLEBEN – Internationale Festivals sind mittlerweile in unserer globalisierten Welt gang und gäbe. In unseren schnellen, massenmedial vernetzten Zeiten brauchen wir
nicht mehr weit zu fahren, alles kommt zu uns. Doch können internationale Festivals uns wirklich das „Fremde“ näher bringen, überwindbar machen? Sind sie für das Publikum spannend, geben sie Einblicke in andere Kulturwelten? Warum lädt man internationale Künstler ein? Findet der viel beschworene Kulturaustausch
tatsächlich statt? Warum findet man zunehmend dieselben Stücke an den verschiedenen Festivals? Was muss ein Theater oder eine Theatergruppe tun, damit sie auf das Festivalkarussell aufsteigen kann?

Das Schauspielhaus Zürich ist Gastgeber der Auftaktveranstaltung der neuen Gesprächsreihe des SuisseTHEATRE ITI. In einer Podiumsdiskussion wird den Tendenzen, Chancen und Risiken der internationalen
Festivalkultur auf den Grund gegangen.

 

Mit Jurriaan Cooiman, Direktor Culturescapes;
Thomas Engel, Direktor ITI Deutschland/Festival Theater der Welt;  

Christoph Haering, Leiter Darstellende Künste und Literatur Migros Genossenschafts-Bund/Projektleiter Tanzfestival Steps;

Sandro Lunin, Programmleiter Theaterspektakel Zürich;

Lukas Bangerter, Autor und Regisseur der Gruppe Plasma;

Moderation: Tom Till, Künstlerischer Betriebsdirektor Schauspielhaus Zürich 

 

 

 

 

Spot 2010 Basel, 31. Mai bis 6. Juni
Das aktuelle Programm unter: www.festivalspot.ch

 

"Instant Acts 2010" gegen Gewalt und Rassimus von Interkunst e.V. in Berlin an ist ein internationales Projekt, das in Deutschland stattfinden wird. Junge (17-29 Jahre) Performer aus dem Bereich Theater, Tanz, Musik, Zirkus werden gesucht für ein gemeinsames interdisziplinäres und interkulturelles Projekt. Mitte September wird für ca. 8 Wochen ein gemeinsames interkulturelles Projekt gemeinsam geprobt. Gesucht werden einzelne Künstler sowie Gruppen von 2-3 Leuten. Bewerbungsschluss: 31. Mai 2010.
mehr

 

 

Die 11. Ausgabe von „World of Theatre“ 2010 des Internationalen Theaterinstituts ITI ist in Vorbereitung.  

 

 

 

Dieser Theater Almanach (englische und französische Edition) gibt einen Überblick über das Theaterleben weltweit und zeigt Entwicklungen und Tendenzen der Saison 2007/08-2008/09 auf. Erscheinen soll die Buchausgabe zum 33. Weltkongress.  
Lesen Sie als Vorabdruck den Beitrag über die Schweiz, verfasst von Andreas Klaeui:
Andreas Klaeui, bis 2008 Redakteur der Kulturzeitschrift «du», unabhängiger Kritiker (Schweizer Radio DRS, «Neue Zürcher Zeitung» sowie Fachpublikationen: «nachtkritik», «Theater heute»). Lebt in Zürich und Paris.
en français | english

 

Internationaler Tag des Tanzes /Welttanztag am 29. April 2010
Der 29. April ist der internationale Tag des Tanzes / Welttanztag.

Die Botschaft 2010 sendet Julio Bocca.
 

Welttheatertag am 27. März 2010 Der internationale Theatertag (WORLD THEATRE DAY) wurde 1961 durch das internationale Theaterinstitut ITI (International Theatre Institute ITI) gegründet.
Die internationale Botschaft zum Welttheatertag 2010 verfasste die bekannte Film- und Theaterschauspielerin Dame Judi Dench. Botschaft

Das ITI-Zentrum Deutschland nimmt den Welttheatertag zum Anlass, herausragende Persönlichkeiten des Theaters zu ehren, deren Theaterarbeit in Deutschland in besonderer Weise international ausstrahlt. In diesem Jahr geht der Preis zum Welttheatertag an Christoph Marthaler und Anna Viebrock. Mehr

Stück Labor Basel
Werkstatt-Tage Schweizer Dramatik 2009
NEWS VOM STÜCK LABOR BASEL
Stück Labor Basel 2010 - Neue Ausgabe des Autorenprojektes im Juni 2010
mehr

Bundesgesetz über die Kulturförderung
(Kulturförderungsgesetz, KFG) vom 11. Dezember 2009

Drei Schweizer DramatikerInnen für Teilnahme am Interplay Europe Festival 2010 in der Türkei gesucht
Interplay, die weltweite Organisation zur Förderung junger DramatikerInnen, sucht drei Schweizer Bühnenautorinnen oder Bühnenautoren (Schreibsprache Deutsch oder Französisch) zwischen 18 und 26 Jahren für die Teilnahme am Interplay Europe Festival for Young Playwrights im Sommer 2010 im türkischen Izmir.
Bewerbungsschluss: 28. Februar 2010
mehr


Medienmitteilung, Basel, 7. Januar 2010

Schweizer Theaterschaffende am Fujairah International Monodrama Festival

„ Der Hanullmann“, eine Produktion des Theater Basel, ist zum Fujairah International Monodrama Festival (14.-22. Januar 2010) in das arabische Emirat Fujairah (UAE) eingeladen.
Raphael Traub spielt in diesem Monolog von Christian Ebert einen für massstabgerechte Zeitrechnung zwanghaft manisch begeisterten Mann, der sich eine eigene Welt und eine „Modell - Schweiz“ erschaffen will, schliesslich aber an seinen Unzulänglichkeiten scheitert.
(Regie: Michael Neuenschwander, Bühne: Philipp Berweger, Kostüme: Sara Kittelmann).

Das 2003 vom ITI (International Theatre Institute) gegründete biennale Festival will eine internationale Brücke zwischen Theaterschaffenden bilden und den Kulturaustausch fördern. Es werden Produktionen aus 15 Ländern teilnehmen, ausserdem gibt es „Round Tables“ und Workshops für Schauspieler und Regisseure. In den bisher drei Ausgaben des Festivals waren u.a. Aufführungen aus Libanon, Jordanien, Tunesien, Ägypten, Syrien, Irak, Kuwait, Bahrain, Armenien, Deutschland, Griechenland, Oman, Sudan, Katar, England zu sehen. Das ITI organisiert über das International Monodrama Forum zahlreiche internationale Festivals, vor allem in osteuropäischen Staaten sowie in Tel Aviv.
Anlässlich des Festivals in Fujairah wird das International Playwrights’ Forum die drei Gewinner des Monodrama Stückwettbewerbs „Clash“ auszeichnen. Der Preis wird in Anwesenheit der Autoren überreicht. Der Genfer Autor Pascal Nordmann erhält für seinen Monolog „Les Guetteurs „ den 2. Preis (3000.- $). Der 1. Preis (5000.-$) geht an Ndifor Eleves F. Abdul, Republik Niger für „Because of my brother“; der 3. Preis (2000.-$) an Andreas Flourakis, Griechenland für „ Psychic Force“.
Alle zwei Jahre wird vom International Playwrights’Forum ein Wettbewerb durchgeführt. Der Wettbewerb 2010 mit dem Thema „Refugees/Exile/Identity/Migration ist noch bis zum 30. Juni 2010 ausgeschrieben. Die Stücke (keine Monologe) müssen auf französisch, englisch oder arabisch eingereicht werden (mehr Informationen auf www.playwrightsforum.com).


Für weitere Informationen kontaktieren Sie: Ursula Werdenberg (info@iti-swiss.ch)




International Playwrights' Forum (IPF)
New Playwriting Competition 2010 'Refugees/Exile/Identity/Migration'


Der neue biennale Wettbewerb 2010 des International Playwights’ Froum (IPF) stellt ein schmerzvolles Problem unseres globalen Zeitalters ins Zentrum. Gesucht werden Stücke zum Thema: Flüchtlinge/Exil/Identität/Migration.
Neuer Einsendeschluss: 30. Juni 2010
mehr


SuisseTHEATRE ITI gratuliert
Monique Schnyder Visual Theatre zum diesjährigen SCHWEIZER INNOVATIONSPREIS
DER ktv (Künstler, Theater, Veranstalter) für ihre tänzerisch-artistischen Soli Pagliaccia, Mamalou und Damioscha.
Mehr erfahren Sie unter: Monique Schnyder SPIEL / TANZ / MANAGEMENT
Schweizer InnovationsPreis 2009 -> http://www.ktv.ch
Prix Suisse d'Innovation pour 2009 -> http://www.ktv.ch/f/59/
Swiss Award for innovative Theatre 2009 -> www.moniqueschnyder.ch

Stücklabor, Werkstatt-Tage Schweizer Dramatik
Das Stück Labor Basel findet 2009 zum zweiten Mal statt, und zwar am  ersten Juni-Wochenende am Freitag, dem 5. und Samstag, dem 6. Juni 2009. Über das Programm (pdf) informiert Sie die Homepage www.stuecklaborbasel.ch.

Internationaler Tag des Tanzes /Welttanztag am 29. April 2009
Der 29. April ist der internationale Tag des Tanzes / Welttanztag.

Die Botschaft 2009 sendet Akram Khan.

International Competition "Dreyfus Intime"
Bewerbungsfrist verlängert bis zum 31. Dezember 2009
Dieser Wettbewerb ist nur für Akademien/Hochschulen der Künste und Schauspielschulen ausgeschrieben!
mehr

Welttheatertag am 27. März 2009

Der internationale Theatertag (WORLD THEATRE DAY) wurde 1961 durch das internationale Theaterinstitut ITI (International Theatre Institute ITI) gegründet.
Die internationale Botschaft zum Welttheatertag 2009 verfasste der renommierte Theatermacher AUGUSTO BOAL.
Botschaft

Schweizer Autor Pascal Nordmann gewinnt 2. Preis beim
International Playwriting Monodrama Competition 2006-2008
Der Schweizer Pascal Nordmann hat mit dem Monodrama 'Les Guetteurs' (Das Zögern) Anfang Januar 2009 den 2. Preis (dotiert mit 3000 $) gewonnen.
mehr

CEATL – Conseil Européen des Associations de Traducteurs Littéraires
"Hochqualifizierte Arbeit unter feudalen Verhältnissen"
mehr (pdf)
 

1. Preis für Schweizer beim ITI International Monodrama Festival in der Ukraine
Der Berner Schauspieler Daniel Ludwig gewann mit seinem Stück „Mohammed is biking“ (Regie: Lubosch Held, Keller 62 Zürich) den 1. Preis am Internationalen Monodrama Festival „Vidlunnya“.
Das ITI organisiert über das International Monodrama Forum zahlreiche internationale Festivals, vor allem in osteuropäischen Staaten, aber auch in Tel Aviv und Fujairah als Plattform für Theaterschaffende.

mehr

International Day of Theatre in Education
am 27. November 2008
mehr


Schweizerische UNESCO-Kommission
Nach dem von der Schweizerischen UNESCO- Kommission einberufenen Treffen des Schweizer Forums für das immaterielle Kulturerbe, an dem circa 70 Teilnehmer/innen in Bern am 17. November  08 teilgenommmen haben, wurde die Botschaft an die Behörden von den Teilnehmer/innen angenommen.
Die Schweizer UNESCO-Kommission setzt sich für die Erarbeitung eines Inventars für das immaterielle Kulturerbe in der Schweiz ein sowie für die Umsetzung der UNESCO Konvention.
SuisseTHEATRE ITI hat teilgenommen und sich mit Vorschlägen zum Inventar des Immateriellen Kulturerbes engagiert.
mehr
 

Coalition SuisseDie Schweizer Koalition für kulturelle Vielfalt vereinigt Kulturorganisationen, Nicht-Regierungsorganisationen und Persönlichkeiten.
mehr

Darja Stocker mit 'Nachtblind' beim 3. London Theatre Cafe Festival
dem internationalen Symposium und Festival für zeitgenössische Dramatik,  10. bis 15. November 2008 in London
mehr

PREMIO 2009
Der Förderpreis PREMIO für junges, innovatives Theater- und Tanzschaffen wird zum 8. Mal ausgeschrieben
mehr


32. Weltkongress des Internationalen Theaterinstituts ITI
in Madrid mit Protestnote eröffnet

Am 22. September wurde in Madrid der 32. Weltkongress des ITI eröffnet. Bis zum 27. September standen für mehrere hundert Delegierte aus zahlreichen Ländern umfangreiche Diskussionen zur Lage des Theaters weltweit und zum sozialen Status der Künstler auf der Traktandenliste.
mehr

Protest
SuisseTHEATRE ITI, das internationale Theater Institut ITI/ UNESCO, verurteilt mit grosser Vehemenz die Erwägung des Verwaltungsratspräsidenten des Theaters Basel, der Geldknappheit mit der Schliessung einer Sparte zu begegnen.
mehr

Das "Dramatic Arts Center of Iran" lädt ein zum:
Fadjr International Theatre Festival vom 21. bis 30. Januar 2009 in Teheran

Medienmitteilung der Schweizerischen UNESCO-Kommission


Welttanztag 29. April 2008, Botschaft, Hintergrund


Der Präsident des Verbandes SuisseTHEATRE ITI bloggt

Welttheatertag 2008, Botschaften, Biographien, Entstehungsgeschichte

 

Tobias Biancone übernimmt das Generalsekretariat des ITI der UNESCO in Paris

10. Ausgabe von „World of Theatre“ des Internationalen Theaterinstituts ITI
Ein Überblick über das Theaterleben weltweit
anlässlich des 32. Weltkongresses vom 22. - 28. September 2008
in Madrid, Spanien
Lesen Sie als Vorabdruck den Beitrag über die Schweiz
,
verfasst von Nicolette Kretz/ Daniel Imboden
Nicolette Kretz war Assistentin am Theaterwissenschaftlichen Institut der Universität Bern, schreibt zurzeit an Ihrer Dissertation, ist Perfomerin, Autorin und Dramaturgin beim Berner Theaterfestival "auawirleben". * Daniel Imboden ist Projektleiter Theater beim Migros-Genossenschafts-Bund, Direktion Kultur und Soziales.
 

INTERNATIONAL MONODRAMA FESTIVAL in BITOLA, MAZEDONIEN