Geschichte - Swiss ITI

Geschichte

Das ITI (International Theatre Institute ITI, World Organization for the Performing Arts), entstand auf Initiative des ersten Generalsekretärs der UNESCO, Sir Julian Huxley, und des Dramatikers und Schriftstellers J. B. Priestly im Jahr 1948, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg und zu Beginn des Kalten Krieges, als der Eiserne Vorhang Ost und West teilte.

Das Ziel der Gründer des ITI war es, eine Organisation aufzubauen, die sich an den Zielen der UNESCO in den Bereichen Kultur, Bildung und Kunst orientiert und sich auf die Verbesserung des Status aller Mitglieder der Berufe der darstellenden Künste konzentriert.

Sie sahen eine Organisation vor, die Plattformen für den internationalen Austausch und für das Engagement in der Ausbildung der darstellenden Künste, für Anfänger und Profis gleichermaßen, sowie für die Nutzung der darstellenden Künste für gegenseitiges Verständnis und Frieden schuf.

ITI hat sich inzwischen zur weltgrößten Organisation für darstellende Künste entwickelt, mit mehr als 90 Zentren auf allen Kontinenten.

join the World Organisation for the Performing Arts